Thema Selbstheilung: Wo lohnt es sich, mal genauer hinzuschauen?

Das Tagesorakel zum Thema Selbstheilung ist angelehnt an Chuck Spezzanos "Karten der Selbstheilung".

Wähle intuitiv ein Bild aus und schau dir die Auflösung an.


Wenn du die 1 gewählt hast:

Lass dich nicht länger von deiner Angst lähmen.

Heute geht es um deine Blockaden - und keine Sorge: Wir alle haben sie. Und man legt sie auch nie vollständig ab. Sie verändern sich höchstens. Wandeln ihre Form.

Du wirst dazu aufgefordert, dich deinen Ängsten zu stellen. Deine Blockaden zu überwinden. Ins Tun zu kommen, obwohl du Angst hast.

 

Wie du deine Blockaden angehen kannst, das zeige ich dir in meinem kostenlosen Minikurs "free yourself", zu dem du dich HIER anmelden kannst.


Wenn du die 2 gewählt hast:

Dieses Bild zeigt dir vorhandenes Konfliktpotenzial auf. Sprich: Irgendwo liegt da mächtig was im Argen.

Es kann ein Konflikt mit dir selber sein. Es kann ein Konflikt mit einer Person sein, die dir nahesteht.

Geh einmal in dich und mach dir klar, wo du derzeit fast schon krampf- oder zwanghaft versuchst, dich durchzusetzen - und überdenke diesen Drang.Es ist nicht nötig, dass du diesen Kampf wirklich "auskämpfst".

Der Kern dieses Konfliktes besteht nämlich höchstwahrscheinlich darin, dass du den Anspruch hast, dass ein anderer Mensch - eben die Person, die dir nahesteht - deine Bedürfnisse befriedigen muss, damit es dir gut geht.

Wenn du mit dir selbst im Klinch liegst, könnte es sein, dass du grad in einer Selbstmitleidsspirale feststeckst.

In beiden Fällen sag ich dir: DU bist wunderbar selbst in der Lage, dich um dich zu kümmern. DU darfst dich so annehmen, wie du bist. DU darfst deine Bedürfnisse selbst befriedigen. Kümmer DU dich doch einfach um dich!

Werde aktiv, komm in die Selbstliebe. Tu was. Und tu es für dich.

 

Mit "love yourself" - deinem Powerboost für deinen Selbstwert kann ich dir da vielleicht sogar eine Hilfestellung leisten.


Wenn du die 3 gewählt hast:

Hör auf dich selbst zu bestrafen! Unser Lebenziel besteht nicht in einem Maximum leidvoller Erfahrungen!

Das heißt nicht, dass wir nicht auch negative Erfahrungen machen dürfen. Dass sollen und müssen wir sogar. Und natürlich müssen und sollen wir auch Fehler machen, denn daraus lernen wir.

Aber: Wir müssen das Leid und die negativen Erfahrungen nicht endlos erdulden. Wir dürfen uns aktiv davon lösen, wenn das "Annehmen und Loslassen" auch nach längerer Zeit nicht funktionieren will.

Wir dürfen und sollen glücklich sein und ein Leben in Fülle genießen.

Mach dich also frei von dem, was dich daran hindert - seien es Menschen oder bestimmte Umstände. Werde Aktivglücklich.