Dein heutiger Tagesimpuls - gilt, wann immer du mitmachst

Deinen heutigen Tagesimpuls gibt es wieder zum Thema Selbstheilung. Er ist den "Karten der Selbstheilung" von Chuck Spezzano entlehnt.


Wenn du die 1 gewählt hast:

 

Offenbar ist es ein Ahnenproblem, das dir derzeit Kummer verursacht. Das ist ein bisschen verworren und folgt der Theorie, dass deine Ahnen - also Menschen, die viele Generationen vor dir lebten - etwas getan oder nicht getan haben, dass noch heute auf dich und die gesamte Familie nachwirkt.

Du kannst diese Problematik auflösen, in dem du in dich gehst, und zunächst versuchst herauszufinden, wo und mit welchem Familienmitglied dieses Problem seinen Anfang genommen hat - hier ist nur deine Intuition gefragt. Am besten machst du dir Notizen dazu, so kannst du deine Gedanken ganz klar ordnen. In einem nächsten Schritt bittest du dann deinen Geistführer/die Engel/das Universum (wen du halt so ansprichst) um Unterstützung bei der Auflösung. Vermutlich wirst du eine Veränderung des Energiefeldes um dich herum feststellen, wenn dir die heilbringenden Gaben übermittelt werden. Diese überträgst du dann im Geiste nicht nur auf deine Familienmitglieder, sondern auch von Generation zu Generation bis hin zu den Menschen, bei denen es angefangen hat. Auf diese Weise kannst du die bestehende Problematik auflösen.


Wenn du die 2 gewählt hast:

 

Ängste, die durch alte Wunden und Verluste entstanden sind, verleiten dich dazu, ständig alles kontrollieren zu wollen. Du hast gern alles im Griff, bist gern Herr der Lage, weil du nur so das Gefühl hast, dass diesmal nichts schief gehen kann.

Das Blöde ist nur: Ganz so einfach ist es nicht. Denn je mehr du dich auf´s "(nicht) schiefgehen" konzentrierst, umso mehr steigt die Wahrscheinlichkeit, dass doch wieder etwas schief geht.

Mein Rat an dich lautet hier also, einmal genau den Ursprung deiner Ängste anzuschauen, die dich so sehr zum Kontrollfreak werden lassen. Wer hat dich so sehr verletzt, dass du dich nur ganz schwer von diesem Kontrollzwang lösen kannst? Geh tief in dich hinein, am besten in der Entspannung, und mach dir im Anschluss ein paar Notizen dazu. Und dann: Nimm diese Situationen an. Mach dir bewusst, dass du das, was passiert ist, nicht mehr ändern kannst. Es liegt in der Vergangenheit.

Entscheide dich bewusst dafür, dass dich dieses Ereignis (oder vielleicht waren es auch mehrere) nicht mehr beeinflussen kann. Einfach, indem du akzeptierst, was passiert ist. Und dann, wenn diese Erkenntnis IN DIR angekommen ist, wird etwas ganz wundervolles passieren: Du wirst loslassen. Ganz unbewusst und von ganz allein. Und dann wirst du dich von dieser Erfahrung gelöst haben - und kannst vielleicht auch gleich die nächste angehen.


Wenn du die 3 gewählt hast:

 

Hab keine Angst vor Veränderung! Du kennst doch den Spruch: "Stillstand ist Rückschritt"? Ganz genau so ist es nämlich. Wir sind hier, um uns unentwegt weiterzuentwickeln. Wir sind hier um lernen, zu leben, zu lieben und ganz ganz ganz viele herrliche, wenn auch manchmal schmerzhafte, Erfahrungen zu sammeln. Das bedeutet zwangsläufig, dass wir uns weiterentwickeln. Ein anderer Spruch besagt ja schließlich: Aus Erfahrung wird man klug.

Also: Sträube dich nicht vor dieser wirklich natürlichsten Sache der Welt - der Veränderung! Lass sie geschehen, von ganz allein. Bleib im Flow - im Fluss - und lass dich von deinen Erfahrungen und Erlebnissen immer weiter tragen. Werde zu einem sich immer wieder verändernden weil sich immer weiterentwickelnden Menschen. Genieße dabei jeden kleinen und ganz großen Fortschritt. Eigentlich macht so eine Veränderung nämlich auch ganz schön viel Spaß. Du kannst immer wieder neu bestimmen, wer du sein willst. Welche Erfahrungen du machen möchtest und zu welchem Menschen sie dich machen werden. Klingt doch gar nicht beängstigend, oder? Ist doch sogar ein bisschen inspirierend...