Dein heutiger Tagesimpuls (gilt, wann immer du mitmachst!)

Heute möchte deine Seele dir einen Impuls geben. Wo solltest du nochmal draufschauen?

Was liegt bei dir im Argen?

Was läuft richtig gut?

Wenn du die 1 gewählt hast:

 

Erinnere dich daran, dass wir schöpferische Wesen sind! Wir können uns unsere Realität selbst erschaffen. Und ja, natürlich dürfen wir - wenn wir es möchten - ein Leben in Hülle und Fülle Leben! (Also ich persönlich bin ja wirklich ein Fan vom "Leben in Fülle). Wir können und dürfen uns bewusst dafür entscheiden, in wirklich allen Lebensbereichen glücklich und erfüllt zu sein. Wir folgen damit nur einem universellen Gesetz, das immer und überall und die ganze Zeit über wirkt. Genau, ich meine das Gesetz der Resonanz.

Wenn du dich damit noch nicht so gut auskennst, aber gerne mehr darüber lernen möchtest, dann hab ich hier was für dich.


Wenn du die 2 gewählt hast:

 

Wenn es grad mal wieder mächtig schief läuft: Entscheide dich dafür, daran zu wachsen. DAS ist es, was dir deine Seele sagen will. Sie will dich daran erinnern, dass du auch hier bist, um zu lernen. Und um das tun zu können, musst du den Mist, durch den du manchmal knöcheltief waten musst, als das erkennen, was es - zumindest auch - ist: Eine Möglichkeit, dich persönlich und spirituell weiterzuentwickeln.

Und nein, das heißt jetzt nicht, dass du jedes Mal freudig jubilieren sollst, wenn dir vermeintlich Steine in den Weg gelegt werden. Schimpfe! Mecker! Zetere! Reg dich richtig auf! Vielleicht schreist du in dein Kissen? Reagier dich auf jeden Fall erst mal ab.

Und dann, wenn du zur Ruhe gekommen bist, setz dich hin und mach dir Gedanken darüber, was genau da eigentlich gerade passiert und warum.

Für mich persönlich habe ich festgestellt, dass sich mir meine eigenen Glaubenssätze und Blockaden vor allem dadurch erschließen, dass ich anfange, zu schreiben. Und Lösungswege finde ich so übrigens auch. Nimm einen Stift und dein Notizbuch (wenn du schon eins hast) zur Hand und fang an mit: Mir ist gerade [...] passiert, und das hat mich zutiefst erschüttert, weil [...]. Eigentlich hatte ich geplant, dass [...], und dass das jetzt anders läuft, macht [...] mit mir. Ich fühle [...]. Dieses Gefühl lässt mich erkennen, dass ich vielleicht [...] mehr Beachtung schenken sollte. Vielleicht kann ich [...] auflösen, indem ich [...].

Oder so ähnlich. Probiers einfach aus und wähle dabei die Formulierungen, wie sie dir gerade in den Sinn kommen.


Wenn du die 3 gewählt hast:

 

Für dich ist es an der Zeit, dich daran zu erinnern, dass Geld allein nicht glücklich macht. Und versteh mich jetzt nicht falsch: Ich bin ein Anhänger vom Leben-in-Fülle-Prinzip, gar keine Frage. Aber: Vergiss bei all deinem Streben nach Erfolg nicht, dass Liebe das höchste Gut ist. Liebe zu dir selbst. Zu deinem Partner. Deinen Kindern.

Besinne dich darauf, wie wunderschön es ist, Liebe zu geben und auch zu empfangen. Und dass zu lieben eine unserer wichtigsten Aufgaben ist.

Wir sollten also immer darauf bedacht sein, eine Balance zwischen materiellem Erfolg und dem Erfolg im Geben und Nehmen von Liebe zu finden. Ein schmaler Grat, ich weiß. Und die Balance muss nicht immer da sein. Aber wenn du bemerkst, dass es mal wieder zu Ungunsten deiner zwischenmenschlichen Beziehungen kippt, verschiebe deinen Fokus.